Geschäftsstelle

Kulturlandschaften

Auf Anregung der Braunschweigischen Landschaft waren Anfang der neunziger Jahre Fotografinnen und Fotografen eingeladen, Bilder einzureichen, die die Region in ihrer typischen Charakteristik darstellen – mit dem Ziel eine Sammlung anzulegen. Schwerpunkt dieser Sammlung sollten Bilder außerstädtischer Kulturlandschaften sein. Mit dem Aufbau der Sammlung war das Museum für Photographie betraut, in dessen Räumen sie 1991 erstmals gezeigt werden konnte.

Die Sammlung „Kulturlandschaften“ vereinigt 60 Arbeiten wichtiger in der Region lebender Fotografen. Neben Arbeiten von Uwe Brodmann, Jutta Brüdern, Rudolf Flentje, Heinrich Heidersberger, Heinrich Riebesehl, Helfried Strauß, Cem Alexander Sünter, Klaus Wefringhaus, Ommo Wille, Christa Zeißig und Andreas Greiner-Napp, umfasst die Sammlung historische Quellen wie einige Luftaufnahmen.

Das Konzept „Kulturlandschaften“ thematisiert bewusst die Erkenntnis, dass Natur schon lange nicht mehr in ihrer „ursprünglichen“ Form existiert, sondern sich in der Landschaft seit Jahrhunderten die Spuren agrarwirtschaftlicher und industrieller Veränderungen abbilden. Der Begriff „Kulturlandschaft“ trägt diesen Eingriffen und dem Wechsel gesellschaftlicher und wirtschaftlicher Ordnungen durch den Menschen Rechnung und verweist auf die kulturellen Eigenheiten, die Unverwechselbarkeit und die Einzigartigkeit regionaler Zusammenhänge.

Die Sammlung „Kulturlandschaften“ erinnert so mit künstlerischen Werken und Fotografien als historische Quellen an Typisches, das die Braunschweigische Landschaft als historisch gewachsene Einheit kennzeichnet. Neben den charakteristischen Agrarlandschaften und Ansichten der stahlverarbeitenden Großkonzerne werden Handwerksberufe und Tätigkeitsfelder vorgestellt, die heute, gut 20 Jahre nach der Zusammenstellung der Sammlung, bereits teilweise nicht mehr praktiziert werden.

Die Sammlung ist Eigentum der Braunschweigischen Landschaft und wird im Stadtarchiv der Stadt Braunschweig aufbewahrt. Sie steht – auch in Teilen – für Ausstellungen zur Verfügung.

Wir möchten Ihnen auch die Künstler der Sammlung etwas näher vorstellen. Hier geht es zu den Vorstellungen der einzelnen Künstler:

Weitere Künstler folgen in Kürze.

Heinrich Riebesehl, Blickwedel, Gifhorn 1978
Heinrich Riebesehl, Leese, Salzgitter 1978
Heinrich Heidersberger, Kasseler Landschaft, 1958
Heinrich Heidersberger, Frieden, 1972
Christa Zeißig, Spargelernte, Peine 1993
Christa Zeißig, Jugendfeuerwehr Haverlah, 1998
Andreas Greiner-Napp, Panzerfeld 1, 2012
Andreas Greiner-Napp, Panzerfeld 2, 2012