Garage 3.1.3 gewinnt Plattsounds-Finale im Lokpark Braunschweig

In der beeindruckenden Kulisse des Lokpark Braunschweig hat die Band Garage 3.1.3 aus Winsen/Luhe am Samstagabend das Finale des Plattsounds Bandcontests und damit 1.000 Euro Preisgeld gewonnen. Ihr Song „Danzen“ wurde von der Jury zum „besten plattdeutschen Song des Jahres 2022“ gewählt. „Wir haben überhaupt nicht damit gerechnet. Wir fanden alle Interpreten gut“, sagt Sänger Dennis. „Wir kriegen wahrscheinlich erst zuhause richtig mit, dass wir gewonnen haben.“

Garage 3.1.3 hat einfach Triple-Wumms! Ein Ohrwurm-Potential, dass in die Füße geht und den Blutdruck in die Herzgegend bringt“, sagt Jurorin und Platt-Fluencerin Ballerdutje (Hilka Jeworrek). „Also bitte: Danzen, bet to’n Daalslag.“

Insgesamt 12 Bands begeisterten im Bandcontest die rund 200 Zuschauer*innen im Lokpark Braunschweig mit einem breiten Spektrum an neuer plattdeutscher Musik. Songs auf Platt aus Genres wie Pop, Rock, Melodic Metal, Black Metal, Singer-Songwriter und Folk brachten das Publikum zum Tanzen und Staunen.

Mit dem 2. Platz sicherte sich die Band Stepdragon aus Bevensen 600 Euro Preisgeld. Der Song „Küs my mynher Putin“, in dem es um den russischen Angriffskrieg auf die Ukraine geht, überzeugte die Jury: „Stepdragon hat wieder eine super Performance auf die Bühne gebracht, waren sehr sympathisch und hatten eine ganz tolle, politische Botschaft, die zeigt, wie engagiert junge Bands sein können“, sagt Jurorin Ilka Brüggemann (NDR1).

Auf den 3. Platz wählte die Jury den Song „Hesst du mal so’n Dag“ von DustinJonathan aus Göttingen. „Es war ein megaschöner Abend“, sagt der Singer-Songwriter und freut sich über das Miteinander und die angenehme Atmosphäre unter den Bands. „Ich habe das Gefühl gehabt, dass keiner gesagt hat: Ich will unbedingt gewinnen.“ DustinJonathan kann sich über ein Preisgeld von 300 Euro freuen. „DustinJonathan hat die Jury überzeugt, weil er mit seiner unprätentiösen Performance plattdeutsches Songwriting selbstverständlich und sympathisch rüberbrachte“, sagt Henrik Ballwanz (Landesmusikakademie und Musikland Niedersachsen).

Der Publikums-Liebling des Plattsounds Bandcontests wurde bereits im Vorfeld im Online-Voting bestimmt. Die meisten Stimmen erhielt die Band Dropout aus Ostfriesland für ihren Song „Regenschirm“, der sich mit Menschen auf der Flucht beschäftigt.

Foto: Sebastian Schollmeyer