Forum Industriekultur

Forum Industriekultur – so heißt der neue Verein, der in unserer Region die Industriekultur pflegt, fördert und vermittelt. Der Verein ist Nachfolger der AG Industriekultur, die aus der Braunschweigischen Landschaft ausgegründet worden ist. Ziel ist es, das industriekulturelle Erbe der Region zu einer prägenden und identitätsstiftenden Marke aufzubauen.

„Immer mehr Menschen interessieren sich für die Industriekultur“, sagt Vereinsgründer Horst Splett. „Mit unserem Verein werden wir dazu beitragen, dieses Interesse weiter zu steigern und auch bei jenen zu wecken, die mit der Industriekultur noch nicht vertraut sind.“

Mehr als zwei Jahrhunderte lang hat die Industrie unseren Region maßgeblich geprägt. Die maschinelle Eindosung von Spargel ist nur ein Beispiel für die Innovationen, die hier geboren wurden. So gab es vor 100 Jahren allein in Braunschweig 50 Konservenfabriken, die ihre Waren weltweit verkauften. „Der neue Verein wird das Bewusstsein der Menschen für diese vielfältigen industriellen Vorgänge schärfen“, sagt Prof. Dr. Anja Hesse, Geschäftsführerin der Braunschweigischen Landschaft. Es gehe darum, die Spuren der Vergangenheit aufzudecken und darzulegen, was sie für unsere Gegenwart und Zukunft bedeuten.

Vor zwei Jahren wurde die AG Industriekultur von der Braunschweigischen Landschaft gegründet. Seitdem initiierte sie rund 50 Veranstaltungen, darunter Exkursionen, Vorträge und Lesungen. Mit „Industriekultur im Dialog“ entwickelte die AG ein erfolgreiches Format, um die industrielle Kulturlandschaft zu präsentieren und sich über sie auszutauschen.

Foto: Timo Klingebiel