Projekte
... vom Hohen Tore zum Schloss der Madame.

Vorträge und Rundgänge

 August bis Oktober 2018

 

 

Braunschweigs Westen hat eine ganz eigene Geschichte und ist eng verbunden mit der ehemaligen Burg in Vechelde. Sie sicherte den westlichen Zugang zur Stadt, später wurde sie zum Schloss umgebaut und höfisches Leben zog ein. Bis an die Braunschweiger Landwehr am Raffturm führt noch heute der Madamenweg, auf dem einst Herzog Rudolf August nach Vechelde reiste, um seine bürgerliche Frau, Madame Rudolfine, zu besuchen. Im 19. Jahrhundert etablierten sich am westlichen Rand von Braunschweig Industriebetriebe und Ziegeleien; ein Arbeiterviertel entstand. Jetzt erfindet sich der Stadtrand neu und wird zum Wohn- und Freizeitgebiet. Eine bewegte Geschichte, die die Veranstaltungsreihe nachvollziehen will. Die Braunschweigische Landschaft lädt sie herzlich ein zum kulturhistorischen Dialog um Braunschweigs Westen.

 

Den Flyer mit dem vollständigen Programm erhalten Sie hier (pdf-Datei).

 

Braunschweigische Landschaft e. V., Arbeitsgruppe Natur und Umwelt in Zusammenarbeit mit dem Braunschweigischen Landesverein e. V.

 

Die Veranstaltung wird durchgeführt im Rahmen des Projektes:

campus.metropolregion

 

Sie wird gefördert mit Mittel des Landes Niedersachsen durch:

Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur

Amt für regionale Landesentwicklung Leine-Weser