Projekte
Industriekultur im Braunschweiger Land

 

"Industrie verändert Landschaft"

Eine Rundfahrt mit dem Fahrrad auf den Spuren der verschwundenen Orte Alversdorf, Alt-Büddenstedt und Runstedt im Landkreis Helmstedt

Fahrradtour mit Landrat Gerhard Radeck und Bernd Felgenträger, Kreisheimatpfleger Helmstedt

 

Sonntag, 22. Juli 2018, 10:30 Uhr

 

Treffpunkt: 38364 Schöningen. Parkplatz am Schloss

Länge und Dauer: ca. 26 km und 2 1/2 Stunden incl. einer Rast (Selbstversorgung)

 

Am 30. August 2016 um 10:35 Uhr endete mit dem Abbau der letzten Kohle im Tagebau Schöningen die 222 Jahre dauernde Geschichte des Kohlenbergbaus zwischen Helmstedt und Schöningen. Nach wiederholten Anträgen, zuletzt am 18. September 1794, gestattete die fürstliche Kammer dem Theologiestudenten der Universität Helmstedt, Johann Moritz Friedrich Koch, im Umkreise von drei Meilen um Helmstedt Braunkohlenbergbau zu betreiben. Auf dem Tanzbleek in Helmstedt konnte Koch im August 1795 die erste Kohlengrube in Form einer Schachtanlage niederbringen.

 

Bis 2016 wurde eine Fläche von rund 50 qkm vollständig verändert. Riesige Tagebaue entstanden und verschlangen Straßen, Eisenbahnlinien und ganze Dörfer, um anschließend wieder renaturiert zu werden. Ebenso wurden riesige Industriebauten errichtet und auch wieder abgerissen

 

Mit dieser Radtour wollen wir Sie an die Standort der Dörfer Alversdorf, Alt-Büddenstedt und Runstedt führen und anhand alter Fotos darlegen, wie es dort früher aussah und wie sich das Landschaftsbild drastisch verändert hat.

 

Die Radtour mit Herrn Landrat Gerhard Radeck wird veranstaltet in Kooperation der AG Heimatpfleger und dem Landkreis Helmstedt.